Aktuelles

Liebe Freunde des Johannstädter Kulturtreffs e.V.,

ein besonders intensives Jahr liegt hinter uns allen. Wir möchten es daher nicht versäumen, Ihnen für 2021 Glück, Erfolg und natürlich Gesundheit zu wünschen. Auch in diesem Jahr stehen wir Ihnen mit vollem Engagement zur Seite.

Nach den derzeitigen Bestimmungen muss der Kulturtreff leider weiterhin bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Das schmerzt sehr! Es finden also keinerlei Kurse, Veranstaltungen oder Vermietungen statt. Jedoch arbeitet das Team des Johannstädter Kulturtreffs schon intensiv an neuen Formaten. In nächster Zeit wird es digitale Angebote geben, aber es ist uns auch wichtig, analog mit Ihnen in Verbindung zu bleiben. Seien Sie gespannt.

 

Liebe Freunde des Johannstädter Kulturtreffs e.V.,

wir wünschen Ihnen ein schönes und vor allem gesundes neues Jahr! Nach den derzeitigen Bestimmungen muss der Kulturtreff immernoch bis auf weiteres geschlossen beleiben. Das schmerzt natürlich sehr! Es finden also keinerlei Kurse, Veranstaltungen oder Vermietungen statt. Falls es irgendwelche Neuigkeiten gibt halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden.

Wir brauchen Ihre Unterstützung:

 
Das "JOHANNSTÄDTER VirenschutzPROGRAMM" bringt das vielfältige Angebot des Johannstädter Kulturtreffs direkt zu den Menschen nach Hause! Alle kulturellen Kurse und Veranstaltungen wie z.B. Keramik-, Sprachkurse, Reisevorträge, Sportangebote u.v.m. für die Menschen aus dem Stadtteil müssen aktuell ausfallen. Mit dem "JOHANNSTÄDTER virenschutzPROGRAMM" haben wir die Möglichkeit, trotz Krise weiterhin für die Menschen da zu sein und ihnen ein Magazin mit alternativen Aktivitäten kostenfrei nach Hause zu liefern!
 
Helfen Sie uns bei der Finanzierung: https://www.startnext.com/virenschutzprogramm
 

Bleiben Sie gesund und alles Gute,

Ihr Team vom Johannstädter Kulturtreff

 

In diesem Jahr haben Julia Weigel und Mira Bors die Plätze des freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendiestes (Bufdi) besetzt und ein vielfältiges Jahr im Johannstädter Kulturtreff erlebt.


Julia war die erste die hier angefangen hat. Ihr FSJ ging im September 2019 los. Den ersten Monat musste sie alleine, ohne Bufdi Partner überstehen, doch zum Glück hatte sie natürlich viele strahlende Kolleginnen, die ihr die Arbeit und das Leben im Kulturtreff näherbrachten.

Der Hauptsitz der engagierten Freiwilligen ist vor dem Büro der Festangestellten, eine Art Rezeption, in denen sie die Kursteilnehmer, Veranstalter oder auch neue Interessenten begrüßen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Rahmen der Früh-und Spätdienste fallen für die Freiwilligen täglich mehrere kleine, jedoch wichtige Aufgaben an. Die Übernahme der Dienste bedeutet gleichzeitig eine große Verantwortung, denn das Haus muss früh für die Besucher vorbereitet werden und am späten Abend wieder verschlossen werden.


Im Oktober kam Mira dazu und wir wurden nicht nur sehr schnell zu einem klasse Kollegenteam, sondern auch zu guten Freundinnen. Die Tatsache, dass wir uns so blendend verstehen, schmückte den Arbeitsalltag mit vielen witzigen Momenten aus, die wir aufgrund unseres ähnlichen Humors fabelhaft genießen konnten.

Gemeinsam leiteten wir einen Smartphone Workshop für Senioren an, in diesem wir der älteren Generation Tipps und Tricks rund um die Handynutzung beibrachten und Fragen beantworteten. Auch zu Veranstaltungen und saisonalen Events wie unserem Fest des Friedens, dem Kirschen ernten zum Kirschfest, dem Apfelsaft herstellen beim Apfelfest oder dem Laternenfest durften wir dabei sein.Genau diese verschiedenen Projekte und Aktionen, machten den Einsatz im Kulturtreff abwechslungsreich und spannend.

Aufgrund des Coronavirus haben sich jedoch einige grundlegende Dinge im Kulturverein geändert. Der offene und wuselige Charakter des Hauses, ging durch die strengen Hygieneauflagen etwas unter. Jedoch wird keine Pandemie verhindern können, dass es bunt und vielfältig weitergeht.

Wir werden die Zeit und vor allem das heitere Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Kollegium sehr vermissen. Es war ein Jahr voller Herzenswärme, interessanten Ereignissen und neuen Erfahrungen die wir auf unseren weiteren Weg mitnehmen dürfen.

Wir bedanken uns, für das tolle Jahr und hoffen wir sehen uns bald wieder :-)
Mira und Julia

Habt ihr Lust Spanisch zu lernen?
 
Ab 04.09. gibt es jeden Freitag von 15 - 17 Uhr einen Spanischkurs für Anfänger von der Argentinierin Veronica im Johannstädter Kulturtreff.
Der September ist ein kostenfreier Schnuppermonat.
 
Meldet euch an: kontakt@johannstaedterkulturtreff.de oder 0351 44 72 82 3.

Liebe Freunde des Johannstädter Kulturtreffs e.V.,

dank des Ad-Hoc-Förderprogramms „Inter-Aktion“ vom Fonds Soziokultur können wir wieder ein Johannstädter Virenschutzprogramm herausgeben. Auch in diesem Heft finden Sie das vielfältige Angebot des Johannstädter Kulturtreffs wieder. Zudem möchten wir Sie hiermit informieren, welche Veranstaltungen in nächster Zeit bei uns stattfinden und was bei einem Besuch im Johannstädter Kulturtreff zu beachten ist.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Viel Spaß
beim Lesen!
Ihr JOKT-Team

Bitte klicken Sie hier: 2. Johannstädter Virenschutzprogramm

Für den Winterdienst sind wir auf der Suche nach einer Aushilfe auf der Basis einer dauerhaften geringfügigen Beschäftigung.

Der Zugang zu unserem Vereinshaus, der Eingangsbereich und der Fußgängerweg am Grundstück müssen im Winter von Schnee und Eis befreit werden. Der Einsatzzeitraum ist von Dezember bis März. Für diesen Zeitraum wird ein witterungsunabhängiger Lohn garantiert. Die Einsätze liegen zwischen 1 und 2 Stunden. Ein Einsatz kann unter Umständen täglich erforderlich sein, wobei die erste Schneeräumung bis 7 Uhr erfolgt sein muss und bei Bedarf ein weiterer Einsatz am Tag vereinbart wird.

Bei Interesse und für nähere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartnerin: Daniela Tonk

Tel.: 0351- 4472823,  dt@johannstaedterkulturtreff.de

 

Am 13.12. findet im Rahmen des Fest des Friedens (15-19 Uhr) ein gemeinsames Singen im Garten des Johannstädter Kulturtreffs statt! Wer direkter Anwohner ist, kann direkt von seinem Balkon aus teilnehmen! Alle anderen sind herzlich eingeladen, in unseren Garten zu kommen!