21.11. – Schultheateraufführung Ramayana – Das Gesuch des Königs Bharat

Dasharatha, der König von Ayodhya, hat seinen ältesten Sohn Ram zum Thronerben erklärt, dessen Krönung bevorsteht. Auf Betreiben ihrer boshaften Dienerin Manthara verstrickt jedoch Rams Stiefmutter Kaikeyi den König in ein gegebenes Versprechen, und fordert den Königsthron für ihren eigenen Sohn Bharat, während Ram mit seiner Gemahlin Sita und seinem jüngeren Bruder Lakshman für vierzehn Jahre in der Verbannung im Wald leben muss. Aus Gram über Rams Verbannung verstirbt der alte König. Die Prinzen Bharat und Shatrughna, die zur Zeit dieser Vorfälle nicht in Ayodhya waren, sind nach ihrer Rückkehr bestürzt und wütend über alles, was passiert ist, und wünschen strikte Strafe für Kaikeyi und Manthara. Bharat lehnt die Königswürde ab und beschließt, in den Wald zu ziehen, um seinen älteren Bruder Ram in allen Ehren zurückzuholen und zum König von Ayodhya krönen zu lassen. Ram besteht jedoch darauf, das Versprechen seines Vaters einzulösen. In dieser problematischen Situation trifft Rams Schwiegervater, der König Janak von Mithila, in Rams Einsiedelei ein, um vor Ram, Bharat und dem versammelten Hofstaat von Ayodhya eine unparteiische Entscheidung zu treffen.

Das Theaterstück in einer Inszenierung von Shashank Goswami wird von Schülern des Dresdner Bertolt-Brecht-Gymnasiums in deutscher Sprache zur Aufführung gebracht.

Wann? 21.11.2017, 19.00 Uhr
Wo? Veranstaltungsraum